Diakonin

 

Wer wagt gewinnt?!

Einige von Ihnen werden es die vergangenen Jahre verfolgt haben: Die eigentliche Idee von JuKi e.V. die Diakonstelle unserer Gemeinde zu erhalten ist zwar finanziell möglich, aber es fanden sich keine Bewerber, die dauerhaft in unserer Gemeinde für die Arbeit mit Jugendlichen und Kindern zur Verfügung standen.  Als Hauptgrund zeigte sich hierbei auch die Problematik einer 50% Stelle, die insbesondere für junge Absolventen uninteressant ist. Die Vereinsarbeit wurde zusehends mühsam, womit soll man schließlich werben, wenn selten ein Diakon vor Ort war. Die eigentliche Arbeit mit Kindern und Jugendlichen wird bereits seit längerem von Ehrenamtlichen abgedeckt, wofür wir sehr dankbar sind. Das organisatorische Rundum versucht der JuKi Vorstand zu übernehmen, was zumindest auf den letzten Drücker bisher geklappt hat. Aber auch wenn es ganz gut funktioniert, war und ist das nicht die Idee von JuKi.

Viele Gespräche im Kirchenkreis und auch im Rahmen der Supervision folgten, zum Teil auch mit der Idee ganz neue Wege zu gehen. Dabei stellte sich heraus, dass es verschiedene Projekte gibt, die für gute Ideen auch Mittel zur Verfügung stellen.

Wir haben uns also gemeinsam mit dem Kirchenvorstand entschieden  etwas zu wagen und anstatt etwas Neues anzufangen, dem Alten ganz neuen Schwung zu geben.

Die Diakonstelle in St. Nikolai ist derzeit als volle Stelle ausgeschrieben!

Die Idee entstand im Rahmen unserer Sondierungsgespräche. Bei der Gemeindevorstellung fiel vor allem auf, dass es der Gemeinde an ortsübergreifendem Zusammenhalt fehlt. Vorrangige Aufgabe der Bewerber wird es daher sein, Ideen zu entwickeln, die wieder alle Mitglieder der Kirchengemeinde erreichen und diese zusammenbringen sollen. Mit diesen Projekten sollen dann Drittmittel eingeworben werden, die es vielleicht sogar ermöglichen eine volle Stelle für mehrere Jahre anbieten zu können, da unsere Ausschreibung gegenwärtig mit Rücksicht auf die vorhandenen Rücklagen auf ein Jahr befristet ist.

Die Stellenausschreibung ist nun bereits seit einigen Wochen online und hat schon mehrere Bewerbungen eingebracht, in der nächsten Mittendrin werden wir Ihnen daher hoffentlich unseren neuen Diakon oder unsere Diakonin in Vollzeit vorstellen können.